Unser Besuch in Chelmno (5.04. - 12.04.2018)

Ein Bericht von Antonia Phlippen

 

Polenaustausch 2018

 Che?mno – Hann. Münden

 Donnerstag 05.04.2018:

Um 10:06 starteten wir unsere Reise nach Chelmno. Nach einem kleinen Zwischenstopp am Göttinger Hauptbahnhof kamen wir um ca. 13:30 Uhr nach einer entspannten Fahrt in Berlin an. Nach einem halbstündigen Aufenthalt ging es weiter nach Bydgoszcz, wo wir von einem Bus abgeholt und zur Jugendbegegnungsstätte in Chelmno gebracht wurden. Dort angekommen sollten wir eigentlich schon von unseren Austauschpartnern erwartet und empfangen werden, diese standen jedoch, aufgrund eines Missverständnisses, an der Schule um dort auf uns zu warten. Kurzerhand wendete sich das Blatt und wir empfingen unsere Austauschpartner.
Nach einer kurzen Begrüßung ging es an die Zimmeraufteilung, die besser ausging als zuerst angenommen. Wir brachten unsere Koffer auf die Zimmer und gingen dann zum Abendessen. Noch etwas verhalten unterhielten wir uns. Anschließend begannen wir eine kleine Vorstellungsrunde. Den restlichen Abend verbrachten wir mit Koffer auspacken und damit uns etwas näher kennen zu lernen.

 Freitag 06.04.2018:

Noch etwas verschlafen starteten wir um 9:00 Uhr mit einem kurzen Frühstück in den Tag. Gegen 9:30 machten wir uns auf den Weg in die Schule, um dort vom Bürgermeister, dem Landrat und der stellvertretenden Direktorin begrüßt zu werden. Anschließend besuchten wir zusammen mit unseren Austauschpartnern den Matheunterricht, der zu unserem erstaunen etwas anders verläuft als in Deutschland. Es wurde sich lautstark unterhalten, Kaugummipackungen flogen durch die Luft und die meisten Schüler waren mehr mit dem Handy beschäftigt als mit dem Unterricht. 

Nach dem Unterricht liefen wir zum Rathaus, um von dort aus eine Stadtrallye zu starten. Jeder ging mit seinem Austauschpartner los um alle Fragen in 1,5 Stunden zu beantworten. Anschließend ließen wir uns das Mittagessen in der Jugendbegegnungsstätte schmecken.
Gut erholt gingen wir erneut in die Stadt, um den Tag bei einem Kegelabend ausklingen zu lassen. In gemischten Teams spielten wir 1,5 Stunden lang. Abschließend aßen wir noch gemeinsam Pizza und fuhren dann mit einem kleinen Bus zurück zur Jugendbegegnungsstätte. Dort angekommen warteten wir noch, da der Bus zu klein für alle war, auf unsere Austauschpartner und verbrachten den restlichen Abend gemeinsam mit Singen und damit uns über alles mögliche zu unterhalten und uns gegenseitig noch etwas kennen zu lernen.

 Samstag 07.04.2018:

Der neue Tag begann wie jeden Tag mit einem gemeinsamen Frühstück. Gegen 9.00 Uhr holte uns ein Bus ab und bracht uns nach Torun (Thorn), eine Partnerstadt Göttingens. Wir starteten mit einer Stadtführung und einer anschließenden Besichtigung des Rathausturms, von wo man einen gigantischen Blick über Thorn hat. Anschließend stellten wir im Lebkuchenmuseum unseren eigenen Lebkuchen her. Hungrig vom anstrengenden Vormittag aßen wir in einem kleinen Restaurant eine polnische Spezialität: Maultaschen, die mit den unterschiedlichsten Dingen gefüllt waren. Mehr oder weniger satt verließen wir das Restaurant wieder. Die nächsten zwei Stunden verbrachten wir gemeinsam mit unseren Austauschpartnern in der Stadt. Als wir wieder in Chelmno ankamen gab es sofort Abendessen. Anschließend ließen wir den Abend entspannt ausklingen.

 Sonntag 08.04.2018:

Am nächsten Tag wurden wir nach dem Frühstück von den Gastfamilien abgeholt, um den Tag mit ihnen zu verbringen. Mit verschiedenen Aktionen wie Eislaufen, Roomescape, Motorcross, Kino, wiedertreffen von Freunden aber auch dem Kennenlernen der Familien hat es allen viel Spaß gemacht und der ein oder andere ist mit einigen Geschenken zurückgekommen. Zurück in der Jugendbegegnungsstätte tauschten wir uns untereinander über alles aus, was wir den Tag über erlebt hatten.

 Montag 09.04.2018:

Auch dieser Tag startete mit einem gemeinsamen Frühstück. Gegen 9 Uhr machten wir uns auf den weg zur Schule um erneut am Unterricht teilzunehmen. Wir teilten unsere Gruppe auf und gingen in verschiedene Englischkurse. Anschließend begannen wir mit unserer Projektarbeit. Zu zweit oder zu viert erarbeiteten wir zu einem bestimmten Thema die Unterschiede zwischen uns deutschen und den polnischen Jugendlichen heraus. Die Themen waren z.B. Musik, Freizeitbeschäftigungen, Ferien oder Sport. Zum Mittagessen gingen wir zurück zur Jugendbegegnungsstätte. Im Anschluss an das Mittagessen hatten wir eine Stunde Zeit um uns zu erholen und mit unseren Familien zu telefonieren. Um drei Uhr machten wir uns erneut auf den Weg zur Schule, um von dort aus in zwei Gruppen eine Schnitzeljagd zu machen. Die eine Gruppe ging voraus um Briefumschläge mit Aufgaben, die sie sich am Vorabend überlegt haben, zu verstecken. Wir mussten singen, tanzen aber auch ein Gedicht über Chelmno schreiben. Nach zwei Stunden quer durch Che?mno und den Wald kamen wir wieder am See an, wo wir auch gleich anfingen den Grill für das Abendessen vorzubereiten. Den restlichen Abend verbrachten wir gemütlich am See und später gemeinsam auf den Zimmern.

 Dienstag 10.04.2018:

Der neue Tag begann bereits um 7:30 Uhr mit dem alltäglichen gemeinsamen Frühstück. Um kurz nach 8 wurden wir bereits von einem Bus abgeholt der uns erst nach Marienburg und anschließend nach Danzig bringen sollte. Nach zwei Stunden Busfahrt, die die meisten von uns zum schlafen nutzten, erreichten wir unser erstes Ziel, die Marienburg. Dort wurden wir nach einer kurzen Pause über die Anlage geführt und hervorragend über alles Wissenswerte informiert.

Anschließend fuhren wir weiter nach Danzig. Dort ging es sofort zum Mittagessen. Im Anschluss daran führte uns die polnische Gruppe durch Danzig und informierte uns über die wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Niemand hatte allerdings mit dem kalten Wetter gerechnet und somit war niemand passend gekleidet. Zum Aufwärmen setzten wir uns im Anschluss in ein Café und tranken etwas Heißes. Nach einer Stunde trafen wir uns wieder um zum Strand zu fahren.  Wir machten einen kleinen Spaziergang am Strand was uns jedoch schnell zu kalt wurde, weshalb wir schnell wieder zurück zum Bus gingen. Drei Stunden später waren wir wieder in Chelmno, wo wir uns nach dem Essen auf unsere Zimmer zurückzogen.

 Mittwoch 11.04.2018:

Der vorletzte Tag startete für einige von uns mit einer unangenehmen Überraschung. Ein nicht gestellter Wecker sorgte dafür, dass einige von uns auf ihr Frühstück verzichten mussten, was sie dann später in der Schule nachholen mussten. Nach der großen Pause setzten wir unsere Projektarbeit fort. Außerdem bereiteten wir eine Präsentation für die Schülerinnen uns Schülern der Schule vor um ihnen zu berichten, was wir erlebt haben und was wir im Sommer in Hann. Münden beim Gegenbesuch machen werden. Zurück in der Jugendbegegnungsstätte gab es Mittagessen. Der restliche Nachmittag stand uns zur freien Verfügung. Am Abend gab es ein großes Abschiedsessen, bei dem unter anderem auch die Gewinnerinnen und Gewinner der Stadtrallye bekannt gegeben wurden. Außerdem wurden die letzten Geschenke an die Lehrer und Betreuer übergeben. Dann ließen wir uns das Essen schmecken. Nach dem Abendessen saßen wir noch zusammen und packten unsere Koffer für die frühe Abreise am nächsten Tag.

 Donnerstag 12.04.2018:

Nach einer kurzen Nacht trafen wir uns um 6:30 Uhr zum letzten gemeinsamen Frühstück. Die Stimmung war bedrückt als wir um 7:00 Uhr unsere Koffer in den Bus luden, der uns nach Bydgoszcz zum Bahnhof bringen sollte. Nachdem die polnische Lehrerin und Organisatorin des Austausches noch ein paar Worte gesagt hatte, mussten wir uns schweren Herzens von unseren neu gewonnenen Freunden verabschieden. Nach einer Stunde erreichten wir den Bahnhof in Bydgoszcz. Von dort ging es zurück nach Deutschland. Mit 40 Minuten Verspätung erreichten wir den Berliner Hauptbahnhof, wo wir erstmal etwas zu essen besorgten. Auch der nächste Zug mit dem wir nach Göttingen fuhren hatte 15 Minuten Verspätung. Um 17:00 Uhr erreichten wir Göttingen. Dort teilte sich unsere Gruppe. Einige wurden von ihren Eltern bereits vor Ort abgeholt und der andere Teil der Gruppe fuhr noch mit der Regionalbahn nach Hann. Münden.

 Fazit: Insgesamt hat uns die Reise sehr viel Spaß gemacht und wir sind froh darüber neue Freunde gefunden zu haben.

 

 

Polenaustausch 2018

Neun Schülerinnen und Schüler aus den 10. Klassen haben sich auf den bevorstehenden Austausch mit unserer Partnerschule in Chelmno vorbereitet. Am 5.04. beginnt der 7-tägige Austausch, bei dem viele neue Eindrücke und Erlebnisse warten.

Der Gegenbesuch in Hann. Münden findet in der Zeit: 14.06.-21.06.2018 statt.

TeilnehmerInnen Polenaustausch 2018