Einsatz



Ein Einsatz läuft in der Regel wie folgt ab:

  1. ein diensthabender Ersthelfer des Schulsanitätsdienstes betritt die Schule und holt sich im Sekretariat 1 den Schlüssel für den Sanitätsraum  =>
  2. ein Unfall ist passiert
  3. ein Schüler/Lehrer benachrichtigt die Verwaltung
  4. über ein elektronisches Signal wird Kontakt zu den Helfern aufgenommen
  5. der Ersthelfer holt sich die Notfalltasche und eilt mit dem zweiten diensthabenden Ersthelfer an den angegebenen Ort
  6. nach der Ersthilfe wird z. B. telefonisch in Absprache mit dem Sekretariat oder der aufsichtsführenden Lehrkraft der Notarzt alarmiert
  7. jeder Einsatz wird anschließend protokolliert und sofort im Sekretariat abgegeben

Die Zuständigkeit beschränkt sich auf das Schulgebäude während der Schulzeit. Außerdem ist jeder "Schulsani" zur Verschwiegenheit verpflichtet und es gibt keine "Rangordnung". Wir sind ein Team!

 


 

 

Einsatzstatistiken

In der Einsatzstatistik halten die Schulsanitäter/innen pro Jahr die von Ihnen betreuten Erkrankungen bzw. Unfälle am Grotefend-Gymnasium Münden selbstständig in Form einer Strichliste fest.

Diese Einsatzliste enthält folgende Kriterien:

  1. Allgemeine Erkrankungen
  2. Unfälle beim Sport
  3. Unfälle im Schulgebäude
  4. Unfälle außerhalb
  5. Gewalt durch andere
  6. Rettungsdiensteinsätze
  7. Klassenstufe 5 - 6
  8. Klassenstufe 7 - 10
  9. Klassenstufe 11/12/13

Am Ende eines Jahres wird diese Einsatzliste von Ihnen ausgewertet, in dem sie grafisch ausgewertet wird (s. u.) und über Möglichkeiten der Unfallrisikominimierung bzw. Verbesserungsvorschläge hierzu diskutiert und beratschlagt wird, die auch der Schulleitung weitergegeben werden.

Im Vergleich zum Vorjahr zeigt die Verteilung der Einsätze in den einzelnen Klassenstufen keinen großartigen Unterschied. Bei den Arten von Unfällen sind auch wieder die Unfälle im Schulgebäude und außerhalb, sowie die Sportunfälle führend. Keine Einsätze wurden in diesem Jahr jedoch in den Bereichen Gewalt durch andere und Erkrankungen verzeichnet. Dies heißt jedoch nicht, dass diese nicht vorkamen, sondern lediglich, dass die Schulsanitäter/innen hierbei nicht zum Einsatz kamen.

Abb. 1: Verteilung der Unfallarten am GGM 2015
Abb. 2: Unfälle in den einzelnen Jahrgangsstufen am GGM 2015
  • Einsatzstatistik 2014:

 Es wurden keine Einsätze verzeichnet.

Im Vergleich zum Vorjahr zeigt die Verteilung der Einsätze in den einzelnen Klassenstufen keinen großartigen Unterschied. Bei den Arten von Unfällen sind auch wieder die Unfälle im Schulgebäude und außerhalb, sowie die Sportunfälle führend. Keine Einsätze wurden in diesem Jahr jedoch in den Bereichen Gewalt durch andere und Erkrankungen verzeichnet. Dies heißt jedoch nicht, dass diese nicht vorkamen, sondern lediglich, dass die Schulsanitäter/innen hierbei nicht zum Einsatz kamen.

Abb. 1: Verteilung der Unfallarten am GGM 2013
Abb. 2: Unfälle in den einzelnen Jahrgangsstufen am GGM 2013

Im Vergleich zum Vorjahr zeigt die Verteilung der Einsätze in den einzelnen Klassenstufen keinen großartigen Unterschied. Bei den Arten von Unfällen sind auch wieder die Unfälle im Schulgebäude und außerhalb, sowie die Sportunfälle führend. Keine Einsätze wurden in diesem Jahr jedoch in den Bereichen Gewalt durch andere und Erkrankungen verzeichnet. Dies heißt jedoch nicht, dass diese nicht vorkamen, sondern lediglich, dass die Schulsanitäter/innen hierbei nicht zum Einsatz kamen.

Abb. 1: Verteilung der Unfallarten am GGM 2012
Abb. 2: Unfälle in den einzelnen Jahrgangsstufen am GGM 2012

Im Vergleich zum Vorjahr stellt man ein paar Unterschiede in den Statistiken fest. Bezüglich der Abb. 1 verändert sich bei den Prozentsätzen der Unfallarten zu 2010 kaum etwas, hingegen wechselt in Abb. 2 mengenmäßig die Zahl der Unfälle in den Jahrgangsstufen 5 - 6 mit denen von 7 - 10.

Abb. 1: Verteilung der Unfallarten am GGM 2011
Abb. 2: Unfälle in den einzelnen Jahrgangsstufen am GGM 2011

Hier wurde erstmalig über ein ganzes Jahr die Einsätze des Schulsanitätsdienstes protokolliert.

Abb. 1: Unfallarten
Abb. 1: Unfallarten
Abb. 2: Unfälle in den einzelnen Jahrgangsstufen

Da der Schulsanitätsdienst offziell erst seit März 2009 aktiv ist, fehlen in dieser Statistik die Monate Januar und Februar gänzlich. Die Einsatzliste wurde also von März bis Dezember 2009 über 10 Monate während der Schulzeit durchgehend geführt.

Abb. 1: Unfallarten
Abb. 2: Unfälle in den einzelnen Jahrgangsstufen