Herzlich willkommen am GGM

An dieser Stelle möchten wir Schüler und Eltern darüber informieren, wie sich der Übergang von der Grundschule zum Grotefend-Gymnasium Münden (GGM) gestaltet.
Wir setzen uns dafür ein, dass sich alle neuen Schüler vom ersten Tag an in unserer Schule wohlfühlen. Bereits vor der Einschulung am GGM und in den ersten Wochen der 5. Klassen gibt es viele Angebote und Aktivitäten, mit denen wir unseren Fünftklässlern das Einleben in der neuen und ungewohnt großen Schule erleichtern möchten.

 

 

Das Grotefend-Gymnasium stellt sich vor

Tag der offenen Tür
Jedes Jahr im November werden Schüler der 4. Klassen mit ihren Eltern zu einem Tag der offenen Tür eingeladen. Dabei gibt es Gelegenheit, die Räumlichkeiten der Schule (z. B. Computerraum, Turnhalle, Bibliothek) zu besichtigen sowie mit Schülern und Lehrern ins Gespräch zu kommen. Wir informieren über das unterrichtliche Profil (z. B. durch Probeunterricht in den Sprachen Französisch und Latein), unsere pädagogische Arbeit (z. B. mit dem Lions-Quest-Programm), das Ganztagsangebot sowie über außerunterrichtliche Aktivitäten (z. B. Austauschfahrten) an unserer Schule.

Schulfest
Alle zwei Jahre findet am GGM ein Schulfest statt. Wir laden alle Schüler der 3. und 4. Klassen dazu ein, bei dieser Gelegenheit die Vielseitigkeit unseres Schullebens kennenzulernen und auch aktiv daran teilzunehmen.

 

 

Der Start am GGM

Anmeldung
Die Anmeldung am GGM erfolgt im Zeitraum Mai/Juni. Der genaue Termin wird über die Grundschulen mitgeteilt und auch in der Presse sowie auf unserer Homepage veröffentlicht.

Zusammensetzung der Klassen
Bei der Zusammensetzung der Klassen werden Wünsche der Kinder, aber auch Wohngebiete und Schulwege weitgehend berücksichtigt.

Erster Schultag
Am zweiten Tag (Freitag) jedes Schuljahres begrüßen wir die neuen Schüler der 5. Klassen am GGM. Nach einem von Schülern gestalteten Gottesdienst in der St. Blasius-Kirche werden Schüler und Eltern von der Schulleiterin im Forum der Schule (Gebäude 2) willkommen geheißen. Diese Veranstaltung wird vom Schulchor musikalisch umrahmt.
Anschließend werden die Schüler klassenweise den Klassenlehrerteams übergeben und verbringen den restlichen ersten Schultag mit ihren Klassenlehrern und Paten in ihren Klassenräumen. Dort erhalten sie die ersten wichtigen Informationen zum Leben und Lernen an der neuen Schule und lernen sich kennen.

Klassenlehrerteams
An der Grundschule haben die Schüler hauptsächlich bei der Klassenlehrerin oder beim Klassenlehrer Unterricht. Klassenlehrerin oder Klassenlehrer stellen gleichzeitig eine wichtige Bezugsperson dar. Am GGM treffen die Schüler auf eine Vielzahl von Fachlehrern. Soweit möglich, unterrichten die in den 5. Klassen eingesetzten Lehrer mehrere Fächer, damit sich die Schüler leichter an das Fachlehrerprinzip gewöhnen können. Wichtige Bezugspersonen und Ansprechpartner sind die Klassenlehrerin oder der Klassenlehrer und sein(e) Stellvertreter(in) (Klassenlehrerteam).

Paten
Je zwei Schüler aus dem 9. oder 10. Jahrgang begleiten eine 5. Klasse als Paten. Sie haben die Aufgabe, den Schülern im ersten Jahr mit Rat und Hilfe zur Seite zu stehen. Die Paten nehmen auch an den meisten Veranstaltungen der Klasse teil.

Einführungswoche
Auch die erste „richtige“ Schulwoche bietet den Schülern reichlich Gelegenheit, sich gegenseitig und auch die Schule besser kennenzulernen. An zwei Tagen (Montag und Mittwoch) werden die Klassen vom Klassenlehrerteam betreut. In dieser Zeit erkunden die Schüler gemeinsam die Wege zu den Fachräumen, lernen wichtige Regeln der Schul- und Hausordnung kennen und erhalten eine Einweisung in die Nutzung der Mensa (v. a. Online-Bestellung des Essens).
Die Schüler erhalten ihren Schülerausweis, der zum Ausleihen der Bücher und zum bargeldlosen Bezahlen in der Mensa benutzt wird.
Alle 5. Klassen gehen im Verlauf der Einführungswoche einmal mit ihren Klassenlehrern und ihren Paten in der Mensa Mittag essen. Die Kosten dafür übernimmt der Förderverein des GGM.

Kennenlernnachmittag
Am Ende der ersten Woche (Freitag, 15-17 Uhr) laden alle Klassenlehrerteams Schüler und Eltern ihrer Klassen zu einem Kennenlernnachmittag im Klassenraum ein. Er soll eine erste Gelegenheit bieten, dass die Eltern der Klasse sich begegnen und austauschen, und die Grundlage für ein gutes Miteinander von Schülern, Eltern und Lehrern schaffen.

Elternabend
Innerhalb der ersten vier Wochen des neuen Schuljahres findet der erste Elternabend statt, bei dem sich die Fachlehrer der Klassen vorstellen und kurze Informationen zu den Inhalten ihres Unterrichts geben. Außerdem wählen die Eltern aus ihren Reihen einen Vorsitzenden der Klassenelternschaft, dessen Stellvertreter sowie die Vertreter der Klassenkonferenz (Wahlperiode: zwei Jahre).

 

 

Weitere Informationen

Zusammenarbeit mit den Grundschulen
Die Lehrer des GGM stehen im Austausch mit den örtlichen Grundschulen und informieren sich regelmäßig über die pädagogischen und methodischen Schwerpunkte an den Grundschulen. Auf diese Weise können wir uns gut auf unsere neuen Schüler einstellen.

Verfügungsstunde
Der Stundenplan sieht für die 5.-7. Klassen wöchentlich eine sogenannte Verfügungsstunde vor. Sie wird von der Klassenlehrerin oder vom Klassenlehrer verantwortet und für soziales Lernen (Lions-Quest s. u.), Methodenlernen und zur Besprechung wichtiger Themen für die Klassengemeinschaft genutzt.

Lions-Quest
Mit dem Einsatz des pädagogischen Programms Lions-Quest „Erwachsen werden“ möchten wir die Entwicklung der Schüler auf der persönlichen und sozialen Ebene unterstützen.

Kennenlerntage/Wandertage
Den 5. Klassen stehen zwei Kennenlerntage und zwei Wandertage zur Verfügung.
Die Kennenlerntage können auch zu einer kurzen Klassenfahrt mit Übernachtung genutzt werden.

Klassenfahrt in Klasse 6
Eine mehrtägige Klassenfahrt mit erlebnispädagogischem Schwerpunkt ist im Lauf der 6. Klasse vorgesehen.

Hausaufgabenbetreuung
Von Montag bis Donnerstag können alle Schüler in der 7. Stunde (13.05-13.45) die Hausaufgabenbetreuung nutzen. Dort können unter Aufsicht eines Lehrers oder eine anderen Betreuungsperson Hausaufgaben erledigt werden.

Förderunterricht
Aktuell wird für Schüler der 5. Klassen Förderunterricht im Fach Deutsch angeboten. Er findet zwischen den Herbst- und den Osterferien statt. Für die Teilnahme am Förderunterricht geben die Deutschlehrer entsprechende Empfehlungen.

Arbeitsgemeinschaften
Im Rahmen des Ganztagsangebots des GGM findet eine Reihe von Arbeitsgemeinschaften statt. Diese eröffnen den Schülern viele Möglichkeiten, neben schulfachlichen auch sportliche, künstlerische oder handwerkliche Interessen zu verfolgen und auf diesen Gebieten Fähigkeiten (weiter) zu entwickeln. Die Schüler können sich in jedem Halbjahr neu für die Teilnahme an einer Arbeitsgemeinschaft entscheiden. Die Einwahl in die Arbeitsgemeinschaften erfolgt zu Schuljahresbeginn am Ende der ersten Unterrichtswoche.

Wahl der 2. Fremdsprache
Im zweiten Halbjahr (vor den Osterferien) entscheiden die Schüler der 5. Klassen, welche Sprache sie als zweite Fremdsprache lernen wollen. Zur Auswahl stehen Französisch und Latein.
Im Vorfeld haben die Schüler die Möglichkeit, in „Schnupperstunden“ den Latein- und Französisch-Unterricht der 6. Klassen kennen zu lernen.