Schülerbericht über den Sporttag 2015

Bundesjugendspiele 2015

Am Anfang trafen wir uns alle draußen vor dem 1.Gebäude und warteten, bis uns die Betreuer abholten. Dann fing der schöne Tag erst richtig an: unsere Bundesjugendspiele!

Orientierungslauf

Es gab einen Orientierungslauf. Es wurden vier Mädchen und vier Jungs von Frau Heyer ausgewählt. Man durfte Zweier-Gruppen bilden und sich aussuchen, mit wem man den Orientierungslauf  machen möchte. Am Tisch saß Herr Rehbein und Schüler aus der 11.Kasse. Wir bekamen unterschiedliche Karten. Die erste Karte war von Station 1 bis Station 6, die zweite von Station 7 bis Station10 und die letzte von Station11 bis Station13. Zusammen suchten die Gruppen die erste Station, die auf der Karte abgebildet war. Man suchte kleine Bändchen, wo die jeweilige Zahl drauf stand. Karola und Benedict aus der 11.Klasse schauten immer nach, wie es uns ging. Das war sehr nett von ihnen. Am Ende gab es ein kleines Problem, da irgendjemand die 13 abgehangen hat. So gab es dann nur noch 12 Stationen ;) Der Orientierungslauf hat allen sehr viel Spaß gemacht.

Sockensport

Die Leute, die nicht beim OL mit machten, waren beim Sockensport. Dort gab es 3 Stationen: Brettball, Socken-Fußball und Socken-Hockey. Brettball war sowas wie Basketball. Aber man musste nicht in den Korb treffen, sondern man musste das "Brett" darüber treffen. Wenn man jetzt getroffen hatte, musste ein Spieler aus seiner Mannschaft den Ball fangen, damit der Punkt zählte. Hat aber jemand aus der anderen Mannschaft oder du selbst den Ball gefangen, zählte der Punkt nicht! Beim Socken-Fußball und beim Socken-Hockey war es genau dieselbe Sportart, nur dass man dies mit Socken spielte. Und nein! Das war nicht nur zum Spaß sondern es war ein richtiger Wettkampf! Okay, das war vielleicht ein bisschen übertrieben, aber es hat auch Spaß gemacht. 

Bundesjugendspiele

Alle trafen sich mit ihren Betreuern auf dem Sportplatz hinter dem Pausenhof. Herr Foitzik erklärte uns, wie der heutige Tag ablaufen sollte. Es gab 3 Stationen: Weitsprung, Werfen und 50 Meter rennen. Wir wurden aufgeteilt. An jeder Station durften 2 Klassen sein, außer beim Rennen, dort durfte nur eine Klasse teilnehmen. An jeder Station waren 4 Leute aus der 11.Klasse, und wir alle waren ziemlich nervös. Manch einer war sehr zufrieden mit seinen Ergebnis und andere eher nicht. Das ist ja auch nicht schlimm, so zeigt man, dass man mit Herz und Kopf dabei war. Am Ende mussten von jeder Klasse 16 Personen den Staffellauf rennen. Natürlich waren diese Personen schon ausgewählt. Sonst gäbe es ja ein ziemliches Chaos. „Auf die Plätze, Fertig? Loooooos!!!" und jeder rannte mit dem Staffelstab wie verrückt und die ganze Klasse feuerte einen an! Das hat einem ziemlich viel Motivation gegeben! Am Ende hat eine Klasse fair den Sieg erzielt.....WIR! Wir, die 5c, haben den Staffellauf gewonnen! Was nicht nur an den Läufern lag, sondern auch an denen, die uns angefeuert haben! Vielen Dank!

Auch vielen Dank an:

Frau Heyer! Dank ihnen war der Tag nicht so chaotisch wie manch einer dachte.

Max und Jan und an alle Helfer aus der 11.Klasse!

Herrn Foitzik,  der uns alles genauestens erklärt hat und vielen Dank an die Leute, die den Orientierungslauf möglich gemacht haben.

Carolina Ninni & Marlene Lindemann( 5c)

Sporttag 2015

Bei besten Bedingungen fanden am 16.06.2015 auf den Sportplätzen am Rattwerder (Klassen 7-10) und am GGM (Klassen 5-6) die diesjährigen Bundesjugendspiele statt.

Neben den traditionellen Leichtathletikdisziplinen hatten die Fünft- und Sechstklässler auch die Möglichkeit an einem Schnupper-Orientierungslauf, kurz OL teilzunehmen. Dieses Angebot fand großen Anklang, so dass sich insgesamt rund 70 Schülerinnen und Schüler auf Postenjagd begaben und im Botanischen Garten und den Wallanlagen auf drei kurzen Strecken die Stationen gesucht haben. Wer Interesse hat, OL näher kennenzulernen, der hat die Möglichkeit dazu auf www.tg1860.de/orientierungslauf und ist natürlich auch jederzeit beim Training willkommen.
Besonderer Dank gilt an dieser Stelle dem TG-Trainer Herrn Rehbein.

Weitere Attraktionen waren: ein Sockensportturnier in der GG-Turnhalle für die Klassen 5+6 und ein Beachvolleyballturinier für die Schülerinnen und Schüler des 11. Jahrgangs im Hochbad.

Es soll an dieser Stelle besonders hervorgehoben werden, dass der Großteil des 11. Jahrgangs sich als Klassenbetreuer, Kampfrichter und Helfer an diesem Tag hervorragend engagiert hat und zu einem in jeder Hinsicht gelungenem Sporttag beigetragen hat. An dieser Stelle nochmal vielen Dank !!!

Im Folgenden einige Impressionen von den verschiedenen Aktivitäten.

 

 

Schnupper OL, Kartenausgabe
Staffellauf
50m Sprint
Weitsprung
Hochsprung
800m Lauf

Beachvolleyball Turnier Sporttag 2015 - Mannschaften

„EMC“ - Liv Rettberg, Ayleen Schirrmacher, Friso Kahler, Fynn Schiller, Justin Rommel
„SKCJ“! - Sarah Gronemann, Justin Quer, Can Cetinöz, Kilian Stracke
„Imposante Sandgranaden“ - Johanna Lindemann, Nike Kaps, Benjamin Jin, Daniel Winkelbach
„Die Goldbären“! - Mareike Paetzold, Franziska Reese, Danny Chachaj, Daniel Herfter
„MischenImpossible“ - Vanessa Breitbarth, Rico Paul, Jacob Ryll, Nils Tecklenburg
„UntouchableTerminators“ - Berit Frankfurth, Levi Kletetzka, Jan Otte, Daniel Treger, ...

Beachvolleyballturnier am 04.09.13

Das Beachvolleyballturnier fand in diesem Jahr am 04.09.13 statt. Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmern.

Bei bestem Wetter kam es zu folgendem Ergebnis:

Endstand:

1. Olebo-Gang (Kira, Janek, Nils, Lennart, Rickard)

2. Knallgas (Priscilla, Kevin, Mike, Pierre, Lorenz)

3. Gimte -3 (Lea, Julian, Finn, Henrik, Leo)

4. Experten (Michelle, Sebastian, Florian, Jonathan, Vr)

5. Heftige Hauer (Louisa, Julia, Andreas, Philipp)

6. Beuermänner (Theresa, Rina, Niklas, Felix, Janik)

7. Otten + Co (Michaela, Oliver, Malte, Tobias, Moritz)

8. Dophins (Donat, Haris, Josua, Nils, Mathis)

Vr

Beachvolleyball-Turnier

Im Rahmen des Sportfestes trafen sich 30 Schülerinnen und Schüler der Jahr-gangsstufe 11 im Hochbad zum alljährlichen Beachvolleyballturnier. Trotz zunächst sehr kühler Temperaturen wurde mit großer Begeisterung gebaggert und gepritscht. Nach 5 Stunden „ Sand wühlen“ und insgesamt 21 Spielen (jedes Team hatte 6 Spiele), von denen viele erst im Entscheidungssatz entschieden wurden, stand das Endergebnis fest:
Platz 1: Songül Ay, Sebastian Richlowski, Christian Streit, Max Zielinski
Platz 2: Elena Gerke, Julian Haß, Miro Donnert, Marko Haase, Tim Beuermann
Platz 3: Vera Henning, Steffen Hess, Henning Hess, Heiko Mielenhausen
Platz 4: Anita Jäger, Clara Heins, Jannis Paetzold, Yeong-Bae Park
Platz 5: Lisa Stenzel, Samih Bisevac, Johann Gosniz, Philipp Beni
Platz 6: Elena Fricke, Loran Omer, Yannik Baron, Justus Klocke
Platz 7: Laura Ponier, Jan Becker, Diary Ayad- Hussein, Stefano Döring

Sportfest 2006 der 5. und 6. Klassen und Klassen 7-10

gestaltet von Songül, Klasse 5

Ehrenurkunden Klasse 7-10 (Gruppenfoto)

Sportfest 2004 unter dem Zeichen der Venus

Genau zur Zeit des Sportfestes konnte man einen der seltenen Venusdurchgänge vor der Sonne beobachten