Spanisch - eine Weltsprache

  • Spanisch ist nach Englisch die zweitwichtigste Sprache der Welt (und im Internet).
  • Spanisch ist Amtssprache in über 20 Ländern auf vier Kontinenten.
  • Spanisch ist die Muttersprache von mehr als 350 Millionen Menschen weltweit.
  • Spanisch ist eine der 6 UNO-Sprachen und die dritte offizielle Sprache auf dem Gebiet internationaler Politik, Wirtschaft und Kultur.
  • Weltweit sprechen 100 Millionen Menschen Spanisch als Zweitsprache.
  • Spanisch ist die Muttersprache von 13% der Einwohner der Vereinigten Staaten. In den USA und Kanada ist Spanisch die am häufigsten gelernte Fremdsprache.

Das allein sind sicherlich schon gute Gründe Spanisch zu lernen. Aber es gibt noch mehr

  • Spanisch eröffnet den Zugang zu den vielseitigen und spannenden Kulturen Spaniens und Lateinamerikas (Menschen, Musik, Geschichte, Politik, Kunst, Literatur…).
  • Spanien ist ein wichtiger EU-Partner Deutschlands und in einem zusammenwachsenden Europa ist es wichtig, mehr als eine oder zwei lebende Fremdsprachen zu können.
  • Das Spanische hat in den letzten Jahren stetig an Bedeutung in unserer Lebenswelt gewonnen. Hunderttausende von Spaniern und Lateinamerikanern leben bei uns. Wir hören spanische Musik, verbringen unseren Urlaub in Spanien (oder sogar in Lateinamerika), essen gerne Tapas, Nachos oder Paella.
  • In einer stärker zusammenwachsenden Welt sind Spanischkenntnisse eine Zusatzqualifikation für das spätere Berufsleben (z.B. bei Banken, Versicherungen, im Tourismus, in sozialen Berufen). Die hispanischen Länder sind ein wichtiger Wirtschaftsraum und viele europäische Unternehmen haben Zweigbetriebe in Spanien und Lateinamerika.
  • Spanisch ist auf der Grundlage vorhandener Fremdsprachenkenntnisse (Englisch, Latein, Französisch) relativ leicht zu erlernen Die Schreibweise ist sehr gut an die Aussprache angepasst, so dass es kaum Rechtschreibprobleme gibt.

Trotz allem: Der wichtigste Grund für das Erlernen der Fremdsprache Spanisch kann nur das Interesse der Schülerin oder des Schülers sein.

Lehrwerk/Unterrichtsmaterialien

In den Jahrgangsstufen 10 und 11 arbeiten wir mit dem Lehrwerk "Puente Nuevo", um sprachliche Grundlagen zu erarbeiten. Im Mittelpunkt stehen kommunikative Alltagssituationen (z.B. Einkaufen, Restaurantbesuch, Wegbeschreibungen, das Äußern der eigenen Meinung). Daneben wird aber von Beginn an auch lehrbuchunabhängiges Material (z.B. Lieder, Werbung, Prospekte, Zeitungsartikel, Internetrecherche) eingesetzt.

Ab Jahrgangsstufe 11 tritt das Lehrwerk immer mehr in den Hintergrund und wird ergänzt durch die Arbeit mit Dossiers, welche sich in der Jahrgangsstufe 12 fortsetzt. Originaltexte unterschiedlicher Art (z.B. Zeitungsartikel, Kurzgeschichten, Gedichte, Lieder, Filme) bieten nun Informationen zu thematischen Schwerpunkten. Die Zusammenstellung achtet auf Vielfalt und Aktualität ebenso wie auf die Möglichkeit methodisch variantenreicher Verarbeitungsweisen.

Grundlagen des Faches

Ziel unserer Arbeit ist es, innerhalb des dreijährigen Lehrgangs kommunikative Kompetenzen zu vermitteln, die es ermöglichen, sich in alltags-, berufs- und studienbezogenen Situationen im spanischsprachigen Umfeld sicher verständigen zu können. Hierzu sind landeskundliche Einblicke in die Gepflogenheiten und Gegebenheiten in Spanien und Lateinamerika ebenso wichtig wie die Kenntnis von Grammatik und Wortschatz. Neben der Beherrschung und Schulung des schriftlichen Ausdrucks und des Hörverstehens wird im Unterricht vor allem auch verstärkt auf mündliche Ausdrucksfähigkeit geachtet.

Das recht schnelle Erlernen des Spanischen ist möglich, da die Schülerinnen und Schüler sehr nutzbringend auf ihre Kenntnisse und ihre Lern- und Arbeitstechniken aus den zuvor erlernten Sprachen Englisch, Latein und/oder Französisch zurückgreifen können. Gerade im Bereich Wortschatz wird viel Eigenarbeit und Transfer aus den anderen Fremdsprachen erwartet. Dem selbstständigen Lernen kommt im Spanischunterricht z.B. durch die Bewusstmachung und das Training von Lerntechniken und Lernstrategien eine große Bedeutung zu.

In den Jahrgangsstufen 10 und 11 erlangen die Schülerinnen und Schüler zunächst Grundkenntnisse, um sich in verschiedenen Alltagssituationen angemessen äußern zu können. In der Jahrgangsstufe 12 werden die Kenntnisse im inhaltlichen, sprachlichen und methodischen Bereich vertieft, so dass sich ein möglichst umfangreiches Bild spanischsprachiger Wirklichkeit ergibt, das die Lernenden mit ihren eigenen Erfahrungen, Erwartungen, ihrer eigenen Weltsicht konfrontieren können.

Die erlangten Kenntnisse kommen in jeweils zwei Klausuren pro Halbjahr zur Anwendung. Des Weiteren werden Wortschatz und sprachliche Strukturen in schriftlichen Übungen überprüft.

Das Fach Spanisch bietet also die Chance, in relativ kurzer Zeit eine neue Fremdsprache zu erlernen. Wir möchten aber nicht verschweigen, dass die recht hohe Progression neben dem Interesse an der Sprache ein angemessenes Maß an Engagement und selbstverantwortlichem, eigenständigem Arbeiten voraussetzt.